Menü>Ausstellungen, Vorschau, Rückblick
EN
X
X
Menü>Newsletter

Diango Hernández. Losing You Tonight

6. Rubensförderpreis der Stadt Siegen

„Ich möchte mit dem Wort Kunst spielen. Ich möchte verführen und den Leuten Ideen näher bringen, so dass sie realisieren, dass es furchtbare Ideen sein können – auch wenn sie wunderschön sind.“
(Diango Hernández)

Diango Hernández, Das Museum der Schatten, 2009, Courtesy der Künstler, Foto: Michael Wagener

Am 4. Oktober 2009 um 11 Uhr erhielt der 1970 in Kuba geborene und in Düsseldorf lebende Konzeptkünstler Diango Hernández den 6. Rubensförderpreis der Stadt Siegen. Das Museum für Gegenwartskunst Siegen nahm dies zum Anlass, bis zum 5. April 2010 eine umfassende Präsentation seiner Arbeiten vorzustellen.

Geografie und Politik prägen die Erfahrungen von Diango Hernández zwischen den Welten. Mit entfremdetem Blick verortet er die autobiografischen Erfahrungen in einem kommunistischen System in einer ökonomischen Krise nach dem Zerfall der Sowjetunion in den neunziger Jahren. Dieser Hintergrund hat eine gewisse Sensibilität entstehen lassen, die die Realität als eine in unterschiedlichen Stadien des Verfalls sich befindende interpretiert. Ihre Bruchstücke bilden für den Künstler einen unerschöpflichen Fundus für eine melancholische, aber auch situationistische und surrealistische Poesie.

Installationen, aus Möbeln zusammengefügte Assemblagen, auch große Konvolute von Zeichnungen, Konglomerate von Artefakten und Memorabilia bilden ein universelles Referenzsystem. Vielfach Reste von Kommunikationssystemen und Gerätschaften wie Antennen, Telegrafenmasten, Schultische, Plattenspieler verweisen auf Indoktrination, auf Einwegbotschaften, die ins Leere gehen und doch ihre Wirkung nicht verfehlen, auf die Kommunikation als Grundlage für eine Erziehung zum kollektiven Menschen.

Hernández’ spielerische poetische Grundhaltung, die auf die Improvisation und das zufällige Finden von Konstellationen vertraut, entwickelt eine persönliche Ikonographie, die mit dem öffentlichen Bild operiert, soziale Prägungen reflektiert. Hernández schlägt schließlich eine Kultur des Provisorischen vor, auf den Ruinen der Ideologie steht das träumende Individuum.

„Losing You Tonight“ wurde unterstützt durch die Stadt Siegen, den Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, die Stiftung Kunstfonds, die Sparkasse Siegen, die RWE, die Sammlung Rheingold und den Freundeskreis des Museums.

Der Ausstellungsfilm wurde ermöglicht durch die Freundeskreispartner und Servicepartner des Museums, namentlich Fischbach Gebäudereinigung, Filmhaus, Georg Maschinenfabrik, Halbe Rahmen, LM Druck und Medien, RWE und Firma Emil Weber.

1 Publikation