Menü>Sammlung, Künstler, Zeit, Medium
EN
X
Menü>Sammlung, Künstler, Zeit, Medium
X
Menü>Sammlung, Künstler, Zeit, Medium
X
Menü>Sammlung, Künstler, Zeit, Medium
X
Menü>Sammlung, Künstler, Zeit, Medium
X
X
Menü>Newsletter

Andreas Gursky
Schiesser

1991
Cibachromdruck
2-teilig, je 166 x 226 cm
Sammlung Gegenwartskunst, Dauerleihgabe Andreas Gursky

Gursky gehört zu den einflussreichsten Fotografen seiner Generation und zählt zur sog. ‚Becher-Schule‘. Er fotografiert Orte, an denen sich viele Menschen aufhalten, wie Supermärkte, Rennstrecken, Fabriken, Flughäfen, etc. Dabei wird deutlich, wie aufwendig und oft monumental der Mensch seine Umwelt gestaltet. Zugleich erkennen wir, wie unbedeutend und austauschbar der Einzelne erscheint.

Die beiden Fotografien zeigen das Innere der Trikotagen-Fabrik Schiesser. Auffallend sind die streng horizontal ausgerichteten Kompositionslinien der Deckenlampen und Arbeitstische. Gursky hat eine Vorliebe für klare Strukturen, die er durch eine streng formale Ausrichtung des Motivs erreicht. Dazu tragen auch die Tiefenschärfe und die Panorama-artige Darstellung des Geschehens bei. Gleichzeitig wird der Blick immer wieder auf Details gelenkt.

Biografie, 1 Ausstellung
2 Werkansichten
Schiesser
Andreas Gursky

Schiesser

1991
Schiesser
Andreas Gursky

Schiesser

1991
ab
ab
ab
ab