Menü Sammlung, Künstler, Zeit, Medium
EN
X
Menü Sammlung, Künstler, Zeit, Medium
X
Menü Sammlung, Künstler, Zeit, Medium
X
Menü Sammlung, Künstler, Zeit, Medium
X
Menü Sammlung, Künstler, Zeit, Medium
X
X
Menü Newsletter

Diango Hernández
Il museo delle ombre

2009
Glasplatten, eckige Holzzylinder, Porzellanfragmente, Porzellanfigur (Kopf schwarz gerußt mit Kerzenflamme), Lautsprecherpodest
Sammlung Gegenwartskunst, Dauerleihgabe Freundeskreis

Etwas Düsteres und Weihevolles geht vom streng formalen Aufbau der Rauminstallation aus. Die zentrale Statuette mit dem geschwärzten Kopf steht auf zwei stummen Lautsprechern. Um sie herum verbreiten kubische Lampenformen sowohl Licht als auch bizarre Schatten auf dem Boden.

Die Installation entstand aus einer traumatischen Erfahrung in seiner Jugend, als ein Mitschüler bei einer Auseinandersetzung lebensgefährlich verletzt wurde. Dunkelheit, Furcht und Sprachlosigkeit waren Schlüsselerlebnisse für die Gestaltung des Raumes.

2003 verließ Hernández seine Heimat Kuba, ein für ihn ambivalenter Ort, geprägt durch Repression und Improvisation. Indem er ihn berührende Fundstücke in seinen Installationen umwertet, bringt er eigene, prägende Erfahrungen in die künstlerische Arbeit mit ein.

Diango Hernández erhielt 2009 den Rubens-Förderpreis der Stadt Siegen.

Biografie, 1 Ausstellung
1 Werkansicht
Il museo delle ombre
Diango Hernández

Il museo delle ombre

2009
ab
ab
ab
ab